Historische Bauwerke GbR
Bewirtschaftung Margarethenhöhe





-

 

 

 

-

Projekt: Katalog zur denkmalgerechten Bewirtschaftung der Siedlung Margarethenhöhe in Essen
Projektjahr: 2013f.
Auftraggeber: Margarethe Krupp-Stiftung
Kooperation: Sandra Schürmann

-

Im Rahmen des Projektes wird für die Eigentümerin der denkmalgeschützten Siedlung Margarethenhöhe in Essen, der Margarethe Krupp-Stiftung, ein Katalog zur Bewirschaftung und Pflege erarbeitet.
Die Siedlung Margarethenhöhe in Essen gehört in verschiedener Hinsicht zu den herausragenden Siedlungen an Rhein und Ruhr. Sie bildet einen Höhepunkt im Siedlungsbau der Familie Krupp, deren durch englische Einflüsse wie die Gartenstadtbewegung beeinflusster Arbeiterwohnungsbau um 1900 prägend auch für andere montanindustrielle Siedlungsvorhaben wurde. Für breitere Gesellschaftsschichten und Künstler offen, überwand die Siedlung Margarethenhöhe zugleich die Beschränkung auf die eigene Arbeiterschaft als Bewohner. Die von Georg Metzendorf konzipierte und über viele Bauetappen weitergeführte Stadtbau- und Architekturkonzeption gehört innerhalb der architektonischen Reform zu den zeitgenössisch beachteten und hochwertigen Beispielen; sie bildet zudem eine Balance zwischen Typisierung, wie sie viele frühere und zeitgenössische Siedlungen zeigen, und individueller architektonischer Planung. Seit 1987 steht die Siedlung Margarethenhöhe unter Denkmalschutz.