Historische Bauwerke GbR
Platzgestaltung Cap Horn





-

 

-

Projekt: Platzgestaltung Cap Horn
Projektjahr: 2011-2012
Auftraggeber: Stadt Viersen
Kooperation: Oliver Leuchtenberg

-

Die dreiecksförmige Platzanlage Cap Horn entstand im späten 19. Jahrhundert, als mit der neuen Marktstraße der alte Mauerring durchstoßen und hierfür ein innerstädtischer Baublock abgerissen wurde. Die gewonnene Freifläche wurde zu einer repräsentativen, architektonisch gefassten Platzanlage umgestaltet, auf der zunächst eine Wettersäule (Hersteller Fa. Lambrecht, Göttingen) stand. In den 1930er Jahren wurde die Standfigur Kaiser Wilhelm I., 1890 nach Entwurf von Leo Müsch bei der Eisengießerei Pütz in Köln gegossen, vom Alten Markt hierher versetzt. Nach verschiedenen Umgestaltungen war zuletzt von der ehemals qualitätvollen Platzanlage kaum noch etwas vorhanden, das Standbild zudem instandsetzungsbedürftig.

Im Rahmen des Denkmalpflegeplans Dülken wurde ein erstes Konzept für eine Wiedergewinnung Cap Horns als Platzanlage erarbeitet. Nach der Aufnahme des historischen Stadtkerns von Dülken in das Förderprogramm ‚Aktive Stadt- und Ortsteilzentren’ wurde die Planung unter Beteiligung der Anwohner und in Abstimmung mit den städtischen Behörden weiter ausgearbeitet und im Juli 2012 eingeweiht. Es wurden die Leistungsphasen 2-4 übernommen.