Historische Bauwerke GbR
Umbau Haus Schackum





-

 

 

 

 

 

 

 

 

 

-

Projekt: Umbau und Instandsetzung Haus Schackum
Projektjahr: 2013f.
Auftraggeber: Privat
Kooperation:

-

Die denkmalgeschützte Hofanlage von Haus Schackum kann als wasserumwehrter Hof bis in die frühe Neuzeit rückverfolgt werden. Seit dem Ausbau im späten 19. Jahrhundert wird Haus Schackum durch ein freistehendes Haupthaus und eine dreiflügelige Anlage aus Stallgebäude, Scheune und Torhaus geprägt. Eine Krautpresse mit hohem gemauertem Schornstein und eine winkelförmige Remise unweit des Wohnhauses ergänzen diese Bauten zu einer vierseitig umschlossenen Hofanlage. Bis in die 1960er Jahre war Haus Schackum von einer wassergefüllten Gräfte umgeben. Die Abgeschlossenheit zur umgebenden Kulturlandschaft wird durch die erhaltenen Abschnitte der Gräfte (heute ohne Wasser) verstärkt.
Die neu geplante Wohnnutzung wird auf die Vollgeschosse konzentriert, auf einen Ausbau der Dachgeschosse wird verzichtet. Auf Balkonanbauten, Aufstockungen, Dachgauben und dergleichen soll verzichtet werden, auch um die prägnante Silhouette der Hofanlage zu erhalten und zu stärken. In Abstimmung mit der Denkmalpflege wird ein Konzept entwickelt verloren gegangenen Qualitäten zurückzugewinnen, z.B. durch eine Restrukturierung der Fassadengliederung, eine bestandsgerechte Farbigkeit des Haupthauses und das Wiederaufmauern der abgetragenen Stufengiebel am Stall.