Historische Bauwerke GbR
Umbau Kutscherhaus





-

 

 

 

 

 

 

 

 

-

Projekt: Umbau/Instandsetzung historisches Kutscherhaus in Viersen
Projektjahr: 2008/2009
Auftraggeber: Projektentwicklungsgesellschaft
Kooperation:

-

Das zweigeschossige Wohnhaus wurde 1903 ursprünglich als Kutscherhaus (‚Remise mit Pferdestall‘) errichtet und war einem – heute nicht mehr existierenden – spätklassizistischen Villenbau (Standzeit ca. 1860-1945) zugehörig. Seit dem Ende des 2. Weltkrieges wurde das Kutscherhaus zu Wohnzwecken genutzt. Seit den 1990er Jahren stand es leer und verfiel infolge eines massiven Befalls mit Echtem Hausschwamm und einem starken Schimmelpilzbefall zusehends. Durch die Zerstörungen des Echten Hausschwamms gingen wesentliche Ausbauteile (hölzerne Innenausbauteile, hölzerne Geschossdecken und Teile der Dachkonstruktion) verloren.

Aufgabe war eine Schadensanalyse, ein Instandsetzungskonzept und Vorplanungen für mögliche Nutzungskonzepte einschl. Kostenschätzung. Umgesetzt wurde die Umnutzung des Kutscherhauses zu einer Wohnnutzung mit zwei Wohneinheiten als Gruppenwohnungen für Demenzkranke. Die Wohnungen wurden barrierefrei (nach DIN 18025, Teil 2, barrierefreie Wohnungen) ausgebildet. Hier wurden die Leistungsphasen 1-4 übernommen.